Finanzvermittlung ist ein Bereich der Dienstleistungstätigkeit, die Vermittlung von Geld betrifft. Die Finanzvermittlung besteht aus Sammlung von Geldmitteln und Wertpapieren und ihre erneute Verteilung. Finanzvermittlungwird meistens durch Institutionen, die auf Basis spezieller Rechtsnormen funktionieren, geführt. Ihre Aufgabe ist, Geldmittel zu sammeln und auszugeben. Faktoren der Entwicklung des Finanzvermittlungs-Marktes, sowie seiner unterschiedlichen Formen und Bereichen waren der Anstieg allgemeiner Nachfrage nach Finanzdiensten und -produkten, steigender Anteil von Vermittlern beim Verkauf von Finanzprodukten und -diensten, sowie sich schrittweise änderndes Wirtschaftsbewusstsein der Gesellschaft.

Der Unterschied zwischen einzelnen Institutionen der Finanzvermittlung besteht vor allem in der Art des von der Institution getragenen Risikos und dem Modus der Übertragung dieses Risikos auf die Investoren. Zu Institutionen, die das eigene Kreditrisiko nicht auf die Investoren übertragen, gehören:

  • Depositen-Kreditbanken – sie tragen das Kredit-, Valuta- und Zinssatzrisiko. Sehr hohe Risikogefährdung kann zum Verlust der Liquidität oder sogar der Bonität führen.
  • Versicherungsinstitutionen –sie tragen das Versicherungsrisiko, die darin besteht, dass die Versicherungsprämien zur Deckung der Entschädigungen nicht ausreichend sein können. Die Versicherer tragen auch das Kredit-, Valuta- und Zinssatzrisiko.
  • Anleiheinstitutionen – Hypotheken- und Investitionsbanken, Leasing- und Factoring-Firmen, Firmen, die Bargeldanleihen gewähren. Sie tragen das Kredit-, Valuta- und Zinssatzrisiko.

Vermittler, die ihr eigenes Kreditrisiko auf die Investoren übertragen:

  • Treuhänder – alle Arten des Risikos werden voll auf die Investoren übertragen.
  • Fonds vom Typ Venture Capital und Private Equity – Kreditrisiko wird auf Investoren übertragen.

Vermittler, die kein Kreditrisiko tragen, Einkünfte in Form von Provisionen von den Kunden:

  • Institutionen der Geldmärkte – Börsen, Makler, Investitionsberater, Broker, Ratingagenturen usw.