Diese Institution (ähnlich wie der Weltwährungsfonds) begann ihre Tätigkeit im Ergebnis der Bestimmungen der Konferenz von Bretton Woods, die Juli 1944 stattfand. Der Hauptgrund ihrer Gründung war der Wille, die im II. Weltkrieg zerstörten Länder Europas und Japans, wiederaufzubauen. Wesentlicher Satzungsziel war auch Unterstützung der sich entwickelnden Länder Asiens, Lateinamerikas und Afrikas. Gegenwärtig hat diese Institution 188 Mitgliedsländer und ihr Sitz ist Washington. Gegenwärtiger Präsident ist Jim Yong Kim. Die Weltbankist jedoch keine Bank im eigentlichen Sinne des Begriffs: sie erteilt langfristige Darlehen mit Vorzugsverzinsung an die bedürftigsten Mitgliedsländer und (nach Erhalt von Regierungsgarantien) öffentlichen Einrichtungen, finanzielle Hilfen, technische Unterstützung – zum Zweck der Bekämpfung der Armut und der Finanzierung der Entwicklung solcher Bereiche des Soziallebens wie Gesundheitsschutz, Bildung, Umweltschutz und Ausbau der Infrastruktur. Als Gegenleistung verlangt sie jedoch bestimmte politische Aktivitäten, wie Kampf gegen Korruption, Entwicklung der Demokratie, sowie des Privatsektors. Fonds für die Kredite zugunsten der weniger entwickelten Länder stammen aus Beiträgen der Mitgliedsstaaten, Rückzahlungen der Schulden von den einzelnen Staaten, sowie Herausgabe von Obligationen in Weltkapitalmärkten. 


Wichtigste Aufgaben der Weltbank.

Die Mission der Weltbank ist Begrenzung der Armut in der Welt durch Hilfe zugunsten der ärmsten Länder, Schaffung entsprechender Bedingungen ausgeglichener Entwicklung. Zum Zeitpunkt der Gründung der Weltbank war ihre Hauptaufgabe die Hilfe den europäischen Ländern beim Wiederaufbau nach dem II. Weltkrieg, gegenwärtig gehören zu den wichtigsten Aufgaben:

  • Abschaffung der Armut und des Hungers,
  • Aktivitäten, die Zugang zur Bildung bessern,
  • Propagieren der Gleichheit der Rechte von Frauen und Männern,
  • Senkung der Kindersterblichkeit,
  • Besserung der Lebensbedingungen,
  • Kampf gegen HIV/AIDS und andere Krankheiten,
  • Propagieren der Entwicklung,
  • Aktivitäten für den Umweltschutz.